WordPress 2.9: Die wichtigsten Neuerungen im Kurzüberblick

„Trash status“/Papierkorb-Funktion

Die Zeiten, in denen das Löschen eine endgültige Sache in WordPress war, sind vorbei. Mit der Version 2.9 hält der „Papierkorb“ Einzug ins Backend. Es wird möglich sein Artikel, Seiten, Kommentare und Dateianhänge zu löschen (Papierkorb), Wiederherzustellen und endgültig zu löschen (Papierkorb leeren).

„Scroll back“

Der Theme‑ und Plugin-Editor sprint nun nach dem Speichern automatisch an die letzte Cursorposition zurück. Sehr praktisch.

Editierfunktion für Bilder

Darauf werden viele gewartet haben! Endlich können Bilder nach dem Upload beschnitten, vergrößert, verkleinert, gedreht und gespiegelt werden.

Theme-Funktion: the_post_image()

Die Entwickler folgen dem Trend und Wünschen der Theme-Designer. Wird innerhalb des „Write-Panels“ ein Bild einem Artikel zugeordnet, kann dieses mit Hilfe der neuen Funktion „the_post_image()“ an beliebiger Stelle im Theme eingebunden werden. Der Umweg über die benutzerdefinierten Felder entfällt.

Medien einbinden via oEmbed

Ich zitiere von oEmbed.com

oEmbed is a format for allowing an embedded representation of a URL on third party sites. The simple API allows a website to display embedded content (such as photos or videos) when a user posts a link to that resource, without having to parse the resource directly.

Unterstützt werden u. a. die Daten von folgenden Seiten:

  • YouTube
  • Blip
  • Flickr
  • Google Video
  • PollDaddy
  • DailyMotion

Weitere Informationen sowie das — noch nicht veröffentlichte — offizielle Releasedatum findet ihr unter Version 2.9 WordPress Codex

Etwas ausführlicher beschreibt es der Artikel „10 Things You Need to Know About WordPress 2.9“

Veröffentlicht von

Daniel Sprenger

Daniel Sprenger ist Blogbetreiber, Autor und Mediengestalter aus Leidenschaft. Zwischen Print- und Webdesign, versucht er sich in der Freizeit an der Fotografie.