Designqualität ist messbar!

In Deutschland muss Alles seine Ordnung haben. So sollten Webdesigner ihre Seiten in Zukunft vorab vom Designministerium absegnen lassen. Der Designbewerter misst dabei die Qualität eures Designs und ermittelt einen Wert zwischen 1 und 100. Das generierte Zertifikat dürft ihr dann stolz auf eurer Seite präsentieren.

Das Ganze sollte nicht allzu ernst genommen werden. Es ist vielmehr in Projekt von Studenten der Fachhochschule Düsseldorf, Fachbereich Design/Interaktive Systeme.

Veröffentlicht von

Marc Diem

Marc Diem ist gelernter Mediengestalter FR Operating und studiert derzeit an der Hochschule der Medien Druck- und Medientechnologie.

3 Gedanken zu „Designqualität ist messbar!“

  1. Ich mag ja diese sinnlosen Dinge und hab das Ganze direkt mal getestet. Also 100 Punkte bekommt man, wenn man (wie ich) so gut wie nix auf der Seite hat. Macht das Sinn? Nachdem ich dann also (so gut wie stolz) auf meine fast leere Seite das Gütesiegel (wie vom Ministerium beschrieben) eingebaut hatte, ist mein Wert schlagartig um 15 Punkte abgesunken. Wie gesagt, ich mag diese sinnlosen Dinge und deshalb lasse ich das Siegel ersteinmal auf meiner Seite …

  2. ich denke die ganze wird unterschätzt! die ganze aktion ist sicher der beginn der weltherrschaft des designministeriums.

Kommentare sind geschlossen.