Pulp Fiction typografisch in Szene gesetzt

Jarrat Moody stellt eine Szene aus Quentin Tarantinos Kultfilm „Pulp Fiction“ typografisch dar. Leckerbissen. So sagen Buchstaben manchmal mehr als 1000 Bilder.

Der Tipp kam vom Fontblog, dankeschön!

Veröffentlicht von

Daniel Sprenger

Daniel Sprenger ist Blogbetreiber, Autor und Mediengestalter aus Leidenschaft. Zwischen Print- und Webdesign, versucht er sich in der Freizeit an der Fotografie.

2 Gedanken zu „Pulp Fiction typografisch in Szene gesetzt“

  1. ok

    ganz fein, aber muss es denn wieder bluttriefend sein? kann nur menschen hinrichten aufmerksamkeit bekommen?

    na ja, hmmm…. eben

    macci

Kommentare sind geschlossen.