Studie: Wie ökologisch drucken/denken Sie?

Umfrage beendet!

Gerd Mügge (Pressesprecher der druckbesser.de GmbH & Co. KG) machte mich auf eine interessante Umfrage aufmerksam. Thema: Ökologisch drucken/denken.

Wer 3 Minuten Zeit findet darf sich gerne an der Umfrage/Studie beteiligen, einfach auf den Banner klicken und los geht´s. Optional gibts übrigens einen Gutschein im Wert von 25,- Euro.

Die Druckbranche formiert sich trotz massiver wirtschaftlicher Probleme neu. Im Angebot stehen klimaneutrale und ökologisch korrekte Drucksachen. Eine umfangreiche Studie, initiiert vom Internetportal druckbesser.de, soll Drucksacheneinkäufern Aufklärung geben und wichtige Informationen für Druckdienstleister liefern.

(Syke) druckbesser.de wird im Zuge eines aktuellen Schwerpunktthemas eine Studie zum Thema „ökologisch drucken“ veröffentlichen. Unter dem Titel „Die 10 grünen Tage“ wird diese Studie ab dem 25. Mai 2009 im Journal des Internetportals www.druckbesser.de in mehr als 25 Beiträgen vorbereitet, die am 29. Juni 2009 im Rahmen einer Pressekonferenz als Gesamtwerk der Öffentlichkeit präsentiert werden soll.

Die Studie gibt Printbuyern Aufklärung über die wichtigsten Siegel und Zertifikate, enthält Unternehmensportraits, Interviews, Hintergrundinformationen, einen Druckdienstleister-Vergleich sowie das Ergebnis der Printbuyer-Umfrage. Die Studie soll Drucksacheneinkäufer und Druckdienstleister für das Thema interessieren und sensibilisieren. Für interessierte Druckdienstleister, die bislang unentschlossen sind, liefert die Studie außerdem wesentliche Entscheidungskriterien für den Einstieg in eine umweltbewusste Produktion.

Ab 01. Juni 2009 können Drucksacheneinkäufer überdies im Verzeichnis von druckbesser.de über eine Filtergruppe und verschiedene Filterpunkte nach Druckdienstleistern suchen, die bestimmte umweltbewusste Kriterien erfüllen.

Die Studie können Sie nach der Pressekonferenz am 29. Juni bereits Anfang Juli auf dieser Internetseite in vollem Umfang kostenlos downloaden. Ab Mitte Juli soll die Studie zusätzlich über viele weitere Internetseiten kostenlos verteilt werden, damit ein Umdenken in der Druckbranche einsetzt.

Im Jahr 2008 betrug laut Rückversicherer der Schaden durch Naturkatastrophen rund 50 Mrd. Dollar – in keinem Jahr sind so viele Menschen durch Katastrophen gestorben wie 2008 – Tendenz stark steigend. Für die Produktion einer vierfarbigen Broschüre mit 28 Seiten, im Format DIN A4, in einer Auflage von 4.000 Stück werden rund 3.200 Kilogramm CO2-Emissionen erzeugt. Grund genug aktiv zu werden, so der Pressesprecher von druckbesser.de, Gerd Mügge, der sich über eine rege Beteiligung von engagierten Druckereien freut, die für Teilnehmer der 3-Minuten-Umfrage sogar Druckgutscheine bereithalten.

Veröffentlicht von

Daniel Sprenger

Daniel Sprenger ist Blogbetreiber, Autor und Mediengestalter aus Leidenschaft. Zwischen Print- und Webdesign, versucht er sich in der Freizeit an der Fotografie.

Ein Gedanke zu „Studie: Wie ökologisch drucken/denken Sie?“

  1. „Grün drucken“, sicherlich eines der interessantesten (positiven) Themen in der Druckindustrie, in den letzten Jahren.

    Wer sich diesem Thema wirklich verbunden fühlt und nicht nur nach einer neuen Marketingstrategie für seine Druckerei sucht, der findet sicher auch einen aktuellen Artikel von Alexander Rossner im Climate Partner Blog interessant:

    http://www.climatepartner.com/blog/de/2009⁄07/11/kein-vergleich/

    „Klimaneutral drucken“ – Ein Thema mit durchaus sehr viel Brisanz.

Kommentare sind geschlossen.