Ratgeber: Schriftverwaltung unter OS Ⅹ

Wer mit Apples Betriebssystem OS Ⅹ arbeitet, der kennt das Problem: OS Ⅹ installiert zig Schriften, viele unnütz, einige doppelt und damit es nicht zu einfach wird, diese auch noch an verschiedenen Stellen. Die häufige Folge: Probleme bei der Installation von eigenen Schriften, Formatkonflikte, fehlerhafte Fonts in Ausdrucken und PDF-Dateien…

Gastautor Günter Schuler hat für Cleverprinting – bekannt durch den PDF/X und Colormanagement Ratgeber – einen kleinen aber lesenswerten Leitfaden für die Schriftverwaltung unter OS Ⅹ verfasst. Herr Schuler zeigt, wie man das Schriftenchaos wieder in den Griff bekommt, gibt Tipps für die Zukunft und zeigt, auf was grundsätzlich beim Umgang mit Fonts zu achten ist.

Das PDF ist völlig kostenlos und kann bei Bedarf ausgedruckt werden.

Veröffentlicht von

Daniel Sprenger

Daniel Sprenger ist Blogbetreiber, Autor und Mediengestalter aus Leidenschaft. Zwischen Print- und Webdesign, versucht er sich in der Freizeit an der Fotografie.

2 Gedanken zu „Ratgeber: Schriftverwaltung unter OS Ⅹ“

  1. Naja, die meisten Tipps kann man ja auf Windows XP übertragen. Die vorgeschlagene Software für die Schriftverwaltung, Linotype FontXplorer X, ist ebenfalls für Windows-Versionen kostenlos erhältlich.

    Glücklicherweise verwaltet Windows die Fonts nur in einem einzigen Systemordner. So schwer ist das ja nicht…

Kommentare sind geschlossen.