Corel Draw: Farben mehrerer Objekte gleichzeitig ändern

Notgedrungen – durch die Arbeit in der Druckvorstufe einer Druckerei – durfte ich mich heute wieder mal mit „Corel“ (kurz für Corel Draw) beschäftigen.

Die berühmt berüchtigten Auftragstaschen mit dem Hinweis „Belichtungsfertige Datei vom Kunden gestellt“. Ich ahnte es schon und wurde auch nicht enttäuscht. Circa 60 Textelemente, die gedruckt grau aussehen sollen, waren vierfarbig angelegt. Was tun? Alles per Hand ändern? Nicht doch. Nach kurzer Suche überraschte mich Corel Draw 11 mit einem sensationellen Feature: Suchen und Ersetzen von Farben!

Im Menü „Bearbeiten“ findet man den Eintrag „Suchen/Ersetzen“, für grwöhnlich vermutet man darunter eine Funktion, die lediglich Text nach vorgegebenen Zeichen durchsucht bzw. ersetzt. Weit gefehlt! Corel Draw versteckt unter dieser Funktion einiges mehr, unter anderem das Suchen und Ersetzen von Farben oder Farbpaletten.

Nach Angabe der Farbwerte nach denen gesucht und ersetzt werden soll läuft es ähnlich der normalen Textsuche. Entweder man geht Objekt für Objekt durch und entscheidet von Fall zu Fall, oder man gibt der Software den Auftrag, alle gefundenen Objekte zu bearbeiten.

Doch Vorsicht: Im Objekt-Manager werden, trotz tatsächlich stattgefundener Änderung, noch die alten Farbwerte angezeigt. Erst wenn man die Objekte auswählt oder das Dokument speichert, schließt und erneut öffnet, wird die Ansicht aktualisiert!

Monitor‑(Kauf‑)Tipps für Bildbearbeiter und Fotografen

Sam Jost gibt auf kwerfeldein.de wichtige Tipps für vor und nach einem Monitorkauf. Wie stellt man seinen Monitor richtig ein? Woran erkennt man, ob er zur Bildbearbeitung geeignet ist? Er geht dabei lediglich auf aktuellle TFT-Geräte ein.

Klar, das offensichtliche: groß soll er sein, und wenig kosten. Ach ja, und ein gutes Bild soll er haben. Größe und Preis sind einfach zu vergleichen, nur wie erkenne ich “ein gutes Bild”? Für mich muss ein Monitor einen Zweck erfüllen: Ich muss vorher am Rechner erkennen können, wie der Ausdruck auf Papier aussehen wird. Leider ist es sehr schwierig, “ein gutes Bild” zu erkennen. Daher drehe ich den Spieß einfach um und zeige, was ein gutes Bild nicht haben sollte, woran man ein schlechtes Bild erkennt […]